Zurück zur Startseite

Unsere Kandidatinnen und Kandidaten

Die Bundes- und Landespolitik muss die Kommunen mit ausreichend finanziellen Mitteln ausstatten. Es kann nicht sein, dass von oben nach unten eine Schuldenbremse beschlossen wird und Aufgaben auf die Kommunen übertragen werden, die notwendigen finanziellen Mittel aber nicht oder nicht ausreichend zur Verfügung gestellt werden. Es genügt nicht, diesen Zustand zu beklagen, aber nichts zu unternehmen. Unsere Kommunalpolitik muss endlich engagiert und aktiv von unten nach oben gegen diese Zustände vorgehen.

Die Kandidatinnen und Kandidaten der DIE LINKE für die Kommunalwahlen setzen für die kommenden Jahre folgende Schwerpunkte:

Wir wollen, dass die Bürgerinnen und Bürger von Ottweiler endlich beteiligt werden, wenn es um den Ausbau von Windkraftanlagen geht. Wir setzen uns außerdem für einen mobilen Bürgerdienst für alle Stadtteile ein, damit im Bedarfsfall das Amt unbürokratisch zum Bürger kommt.

Ottweiler muss eine lebenswerte Stadt für alle Menschen sein, ob mit oder ohne Handycap. Wir werden dafür sorgen, dass die Fußgängerzone in Ottweiler – unter Bürgerbeteiligung - so gestaltet wird, dass sie diesen Namen auch verdient.“

Wir wollen Armut verhindern und aktiv bekämpfen. Deshalb fordern wir eine Bedarfserhebung zur Einrichtung einer Tafel in Ottweiler und eine deutliche Erweiterung des Sozialpass-Angebots. Wir werden uns außerdem dafür stark machen, dass die vorhandenen Bankfilialen in den Stadtteilen erhalten bleiben.

Freie Bussi-Fahrt für Senioren. Wir möchten durchsetzen, dass alle Senioren das innerstädtische „Bussi“ kostenfrei benutzen können. Wir setzen uns ferner dafür ein, dass der Bahnhof als Haltestelle für alle Züge erhalten bleibt und umgehend barrierefrei gestaltet wird.

Wir wollen das Freizeit- und Bildungsangebot für Kinder und Jugendliche erweitern und optimieren. Ottweiler braucht zudem einen zentralen Fahrradparkplatz.

Wir bitten Sie um Ihr Vertrauen. Soziale Gerechtigkeit kann man wählen, auch in unserer schönen Stadt. Deshalb am 26. Mai DIE LINKE. wählen.

 

 

 

 

Laima Rui und Ralf Georgi